Ihr Inserat auf Bodenseeurlaub.de

Bodenseegeschichte entdecken und erleben


Hügelgräber, Pfahlbauten, das „Stonehenge“ vor dem Schweizer Ufer zwischen Romanshorn und Bottighofen, die Alte Burg Meersburg, das Konstanzer Münster, die Festung Hohentwiel, Kloster & Schloss Salem, die Wallfahrtskirche Birnau – wer sich für Geschichte und Archäologie interessiert, braucht keine weite Reise auf sich zu nehmen. Am Bodensee, im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und der Schweiz warten unzählige historische Stätten und faszinierende Ausstellungen mit spannenden Exponaten, schließlich ist die Gegend rund um den Bodensee seit der Jungsteinzeit besiedelt.

Wer sich für die Geschichte des Bodenseeraums, Ausgrabungsfunde und die archäologische Arbeit interessiert, kann am Schwäbischen Meer gleich mehrere Ausstellungen besuchen und an einigen außergewöhnlichen Aktivitäten teilhaben. Eine der bekanntesten zeitgeschichtlichen Ausstellungen ist zweifelsohne das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen. Kernthema des Freilichtmuseums in der Bodenseegemeinde Uhldingen-Mühlhofen ist die lokale Besiedlung durch Pfahlbauer während der Stein- und Bronzezeit. Die Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen wurden von der UNESCO als Welterbe eingestuft. Auf dem Museumsgelände in Unteruhldingen sind Rekonstruktionen stein- und bronzezeitlicher Pfahlbauten vom Bodensee und verschiedene Ausgrabungsfunde zu besichtigen. Ferner gewährt das Freilichtmuseum Einblicke in die vergangene und aktuelle Forschungsarbeit und lädt mit Mitmachaktionen zum Erleben der archäologischen Tätigkeit und zum Entdecken der Stein- und Bronzezeit ein. So dürfen zum Beispiel Funde untersucht, Steinzeitwerkzeuge getestet werden und Besucher erfahren, wie vor Tausenden von Jahren Feuer entfacht und was gegessen wurde und auch, wie ein Einbaum entstand.

Auch im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz und im Museum für Archäologie in Frauenfeld werden die Aufgaben und die Entwicklung der Altertumsforschung (auch die Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Feldern) sowie archäologische Entdeckungen aus der Bodenseeregion vorgestellt. Neben den interessanten Dauerausstellungen bieten die Museen mit Sonderschauen und -führungen sowie Veranstaltungen für Jung und Alt Anziehungspunkte für die ganze Familie, beispielshalber das Referat zu archäologischen Erkenntnissen aus dem Jahr 2018 in Frauenfeld am 27. Februar. In Konstanz warten im Februar und März beispielsweise die Playmobil-Ausstellung, eine Buchpräsentation, diverse thematische Führungen, ein „Tag der offenen Tür“ (24. März) und Workshops zur Ausgrabungs- und Forschungsarbeit (03. Februar und 07. März) sowie zu Papier und Schreiben inklusive Papierschöpfen (17. März).

Ab dem 02. April öffnet darüber hinaus wieder der Campus Galli in Meßkirch zwischen Tuttlingen, Sigmaringen und Pfullendorf seine Pforten. Ziel des Vereins ist die Erschaffung einer Klosteranlage nach Originalplänen aus dem frühen 9. Jahrhundert (der einzigartige St. Galler Klosterplan mit rund 50 Gebäuden). Das Besondere daran: nicht nur die Entwürfe entstammen einer längst vergangenen Zeit, sondern auch die Bauweise. So werden Handwerkskunst, Gerätschaften, Arbeitstechniken, Hilfsmittel, menschliche und tierische Arbeitskraft usw. wie im 9. Jahrhundert angewandt. Auf einem Rundweg können Besucher unter anderem die Holzkirche, den Markt, Drechsler, Töpfer, Steinmetz, Imker, Schmied, Korbmacher, Weber, Färber und noch mehr Stätten, historisches Handwerk und mittelalterliche Landwirtschaft etc. bestaunen. Wer möchte, kann sich außerdem an diesem außerordentlichen Projekt als ehrenamtlicher Mitarbeiter beteiligen und bei der Holzbearbeitung, beim Flechten, Weben, Schmieden oder auf dem Acker mithelfen. Es gibt zahllose Möglichkeiten, sich auszuprobieren und die Welt des 9. Jahrhunderts auf sich wirken zu lassen. Campus Galli offeriert Mittelalter hautnah und lebendige Archäologie, ganz ohne Digitaluhr, Mobiltelefon, Wasserflaschen aus Plastik und Kaffee – die gab es schließlich im 9. Jahrhundert in der Region nicht!

Bildquelle: Alexander Hamann / www.campus-galli.de

« zurück zur Übersicht

Bodenseeurlaub Banner-Werbung